Deutsche Meisterschaft Target Sprint 2017
Platz 10 im Finale für Nico Ehrmann bei der Target-DM

Auf dem Bogengelände der Olympiaschießanlage in München/Hochbrück wurde am 26. August Deutschlands beste Target Sprint Athleten gesucht. In der schnellen Sommerbiathlon-Variante vertrat Nico Ehrmann den SV Virnsberg. Entgegen der ISSF Regelung, wird auf nationaler Ebene im liegenden und stehenden Anschlag geschossen, auch Mehrlader sind zugelassen. Bleiben Scheiben bei beiden Schießen stehen, so stehen insgesamt maximal 10 Nachlader zur Verfügung um die Scheiben zu treffen, Strafrunden gibt es keine. Über ein K.O.-System müssen sich die Athleten für das Finale qualifizieren.

Ergebnis DM Target Sprint
Ausschreibung

Im Halbfinale der Junioren hatte Nico mit dem hohen Tempo auf der 400 Meter Runde kein Problem und blieb gleich am Führenden dran. Beim Liegendschießen musste er einmal zum Nachlader greifen, konnte dann aber gleich wieder auf die Strecke. Beim Stehendschießen klappte das schnelle Verlassen des Schießstandes nicht so, obwohl er als Dritter zum Schießen kam. Gleich drei Scheiben blieben stehen, für die der junge Virnsberger dann auch gleich fünf Mal nachladen musste. Am Schluss hatte Nico 0,8 Sekunden Vorsprung auf Rang 13 und schlupfte somit als Letzter in diesem Durchgang gerade noch so ins Finale.

Kein Wörtchen vorne mitgeredet


Im Finale kopierte sich beinahe der Ablauf der Qualifikation. Läuferisch war Nico wieder als Zweiter aussichtsreich vor dem Liegendschießen am Stand. Doch beim sonst so sicheren Anschlag musste er gleich vier Nachlader für vier schwarze Scheiben bemühen, ehe es losging. Auch im Stehendschießen war die Weste nicht weiß geblieben, "zwei für zwei" so das Schießen in Kurzform, also zwei Nachlader für zwei nicht gefallene Scheiben. Der Weltmeister Sven Müller (Edelweiß Steinwenden) aus dem Pfälzer Verband lief Gold ins Ziel. Das Ergebnis für Nico war mit Rang 10 im Finale nüchtern betrachtet in Ordnung oder in eigenen Worten "Bis auf's Schießen hat's gepasst.". Bester Weißblauer war Christoph Larasser von der Eschbaumer SG.

Fest in bayerischer Hand war zumindest die Moderation auf dem Olympiagelände. Der BSSB-Landesreferent für Sommerbiathlon Norbert Vogel ließ es sich nicht nehmen jeden Starter vorzustellen und auch sonst den Wettkampf abwechslungsreich zur moderieren. Auch sonst fühlt man sich im Kreise der "Boarischen Sobis" einfach gut aufgehoben, so das Fazit von Thomas Ehrmann, der seinen Sohn nach München begleitete.

Webmaster      18.07.2017, 20:19 Uhr | Update: 16.03.2020, 21:03 Uhr      Archiviert am 03.01.2018
Kommentare

Zu dieser Seite liegen noch keine Kommentare vor.
Schreiben Sie den ersten Kommentar zu diesem Artikel.




Könnte interessieren
17. Virnsberger SommerbiathlonVerzögerung: Keine Anmeldefreischaltung zum 17. Sommerbiathlon am 26. Januar
Bayerische Meisterschaft 2013Knapp an der "Deutschen" vorbei - ein Ring fehlt Christoph Strauß nach 40 Schuss
Shooty-Cup 2024Drei SVV-Schüler-Schützinnen in drei RWS-Teams verpassen das nationale Finale des RWS-Shooty-Cups
Video-Kanal
 
Meistgelesen
1. Taubertal Trail Run 2024
Sebastian Ernst geht direkt vom Sommerbiathlon zum Taubertal Trail Run
2. Bayerische Meisterschaft Sommerbiathlon 2024
Sebastian Ernst krönt sich trotz unnötiger Extrarunde zum Sprintkönig
3. Bayerische Meisterschaft Sommerbiathlon 2024
Virnsberger Doppelsieg: Dominik Mages und Sebastian Ernst sichern sich Gold und Silber im Massenstart
4. Guschu-Open 2024
Mächtig Stolz beim erst zweiten Wettkampf: Sam Petter erreicht Rang 3 mit dem Lichtgewehr
5. Deutsche Meisterschaft Sommerbiathlon 2024
Schmallenberg / Sauerland ist Austragungsort der DM 2024