+++ Alle Vereinsaktivitäten und Termine aufgrund des festgestellten Katastrophenfalls ausgesetzt +++
RWK 2019/2020
Zwei Virnsberger Teams wollen sich oben fest beißen - Spitzenduell gegen Petersaurach
Webmaster, 21.01.2020, 13:39 Uhr | Update: 17.03.2020, 22:51 Uhr

Ein gesundes Neues Jahr allen Lesern der Wettkampfberichte. Neues Jahr und neues Glück oder alte Saison und gleiches Pech? Bevor der Einstieg in den RWK-Auftakt des Jahres 2020 zu philosophisch zu werden droht, geht der Fokus gleich auf das Wesentliche. Die kleinen Diabolos fliegen endlich wieder (grob) in Richtung der Zehn und sorgen wieder für gute Unterhaltung, wozu alle vier Virnsberger Mannschaften ihren Teil beitragen möchen. Los geht's und viel Spaß!

Ergebnisse 6. RWK

Spitzenduell - aber nur auf dem Papier


Wenn in der Gauoberliga Platz 1 auf Platz 2 trifft dürfte es sich aus sportlicher Sicht um ein Spitzenduell handeln. An sich stimmt das auch, denn mit Petersaurach als dem Ligaprimus und dem "Verfolger" SV Virnsberg 1 treffen die bislang besten Mannschaften aufeinander. Doch bereits beim Mannschaftsschnitt von 1517:1503 lässt sich in etwa die Petersauracher Dominanz ableiten. Doch nicht nur Schwarzmalerei soll diesen Wettkampf aus der Virnsberger Perspektive begleiten, sondern auch der Verweis auf die Hinrunde, in der dem SV Virnsberg fast ein 2:2 Überraschungspunkt geglückt wäre, sich dann aber doch in ein deutliches 1:3 wandelte.
Am 6. RWK konnten beide Mannschaften punktetechnisch noch einmal aus dem vollen schöpfen. Petersaurach sackte beim Tabellenletzten Oberdachstetten einen ungefährdeten 4:0 Erfolg ein und auch die Virnsberger waren beim Nachbarn aus Egenhausen gleich auf allen vier Positionen erfolgreich. Übrigens war es für die Virnsberger Gäste der erste "Vierer" der Saison.

Der Bundesligaabsteiger Petersaurach hat einen enormen Vorteil. Die geballte Jugendarbeit kommt in der 3. Mannschaft sowohl in der Besetzung aber auch in Zahlen zur Geltung. Lena Betz als solide "90er" Schützin, Sarah Wäger und Jana Schmidt reichen nahezu schon im Alleingang aus, um den Gegnern das Fürchten zu lehren beziehungsweise Monsterergebnisse zu servieren. Aber als ob das noch nicht genug wäre, ist auch die Position wechselnd mit hohen "70ern" besetzt. Folglich wäre ein 2:2 am kommenden Freitag schon ein absolutes Highlight.

1 gegen 6


Im Vergleich zur 1. Mannschaft, muss die 2. Mannschaft auf das Duell "oben gegen unten" für den Jahresauftakt setzen. Als Tabellenführer der Gruppe A2 kommt das Schlußlicht Lichtenau für den Wiedereinstieg gerade recht um sich einmal wieder orientieren zu können. In der Vorrunde siegten die Virnsberger zwar mühelos mit 1447:1415 Ringen, lieferten aber in Lichtenau das bislang schwächste Ringergebnis ab. Angesichts des Verfolgers Neuendettelsau, der nur aufgrund eines Ausnahmetages besiegt werden konnte, tut jeder Ring auf dem eigenen Konto gut, weswegen Zurücklehnen komplett fehl am Platz ist.
Die letzten Trainingsergebnisse machen Mut, dass die Zweite an ihrer Erfolgswelle festhält, und den zwei Punkten gegen SV Unternbibert 1 am 6. RWK zwei weitere folgen lässt.

Ein Muss-Sieg gegen Petersaurach


Die 3. Mannschaft ist als Wackelkandidat der aktuellen Saison in den eigenen Reihen bekannt. Erschwerend kam hinzu, dass bislang noch kein einziges Mal die 1400er Marke geknackt werden konnte. Gegen den Tabellenvorletzten SV Petersaurach 4 müssen die Jungs und Mädels rund um Horst Seufert aber endlich einmal den Hammer auspacken und die letzten Wettkämpfe der Saison mit einem ordentlichen Sieg einläuten. In der Vorrunde wurden die Petersauracher auf Virnsberger Ständen mit dem bislang sehr schmeichelhaften Saisonbestwert von 1399:1372 Ringen besiegt. Zuletzt pendelte sich das Teamergebnis aber in etwa im 1370er Bereich ein, so wie gegen den SV Schalkhausen 1 (1347:1373). Die kommenden Gäste haben aber auch wenig Hemmung ebenso in dieser Größenordnung mitzuschießen (1371:1404 gegen SV Elpersdorf 2).
Jetzt sind die Ergebnisse gefragt, für die diese Mannschaft zusammengestellt wurde: 352 Ringe im Durchschnitt war da schon fast tiefgestapelt. Lasst Ergebnisse sprechen, liebe 3. Mannschaft, dann könnt ihr aus eigener Kraft den 1. Platz halten.

Unnötig im Mittelfeld


Was war da denn los? Mit einer mehr als unnötigen 1315:1328 Niederlage gegen den Tabellenletzten(!) verabschiedete die 4. Mannschaft am 6. RWK die Minimalchance so gut wie sicher den Tabellenführer HSG Windsbach 3 noch abfangen zu können. Für Jürgen Seufert musste Thomas Naus aushelfen und konnte nur bedingt die Ringlücke als Ersatzschütze schließen. Bedrängt wird die Vierte nun von Gastgebern des 7. RWKs. Die SG Dietenhofen 2 wartet auf die Chance die Virnsberger links zu überholen, denn in der Tabelle liegen die Schützen aus dem Playmobilort noch auf Rang 5, die SVV-Ringejäger verweilten über die Weihnachtszeit auf Rang 3. Beide können auf genau 1338 Ringe im Schnitt zurückgreifen und die Dietenhöfner SG 2 kann auch noch vom Hinrundensieg zehren (1345:1360).
Es ist doch der perfekte Moment, um gleich im neuen Jahr die Vorsätze des alten Jahres in die Tat umzusetzen. Wenn man als Berichteschreiber könnte, würde man doch einfach gerne den individuellen Turbo zünden, dann geht sicher nichts schief.

 
Kommentare
Name
e-mail
Kommentar
Datenschutzerklärung gelesen
Sicherheitscode eingeben
Zeichen verbleiben:

Zu dieser Seite liegen noch keine Kommentare vor.
Schreibe den ersten Kommentar zu diesem Artikel.

Schlagwörter
Passende Artikel aus den Vorjahren und aktuelles
Schon gelesen?
Vereinspokalschießen 2004
Feuerwehr holt sich nach 13 Jahren den Gesamtsieg
RWK 2016/2017
Saisoneröffnung Part 2: Virnsberg trifft auf Steinbach und Rauenzell
16. Burgbernheimer Berglauf
Sebastian Ernst jubelt beim Frankenhöhen-Klassiker dank Zielsprint

Unsere Sponsoren
Könnte ebenso interessieren
RWK 2019/2020
Das letzte Puzzleteil ist da: Einteilungen für die neue Saison
RWK 2019/2020
Viermal Platz 2: Zweimal sehr gewollt, zweimal zu vermeiden
RWK 2019/2020
Letztes kleines Stühlerücken: 3. Mannschaft kann als Meister entspannen
Meistgelesene Artikel
Newsmeldungen
Schützenverein Virnsberg
27.03.2020 - Online-Vorstandschaftssitzung mit 13 Personen hat die Zukunft im Fokus
Corona-Virus
27.03.2020 - Altpapierverladen sowie die entsprechende Annahme entfallen
Gauschießen 2020
21.03.2020 - Absage wegen Corona: Gauschießen und -Fest auf 2021 verschoben
Corona-Virus
16.03.2020 - Katastrophenfall: Alle Vereinsaktivitäten sind untersagt
Abteilung Sommerbiathlon
15.03.2020 - Abermals Aufstockung der Schießstände
Die neuesten Artikel